Abschlussarbeiten

Bachelor-, Master- oder Facharbeiten

Schreiben Sie Ihre Abschlussarbeit im DFTA-Technologiezentrum

 

Als Kompetenzzentrum für die Flexodruckindustrie in Deutschland und Europa ist das DFTA-Technologiezentrum mit seinen Innovationen und den aktuellen Herausforderungen des Flexodrucks bestens vertraut.

 

Sie haben die Möglichkeit, bei uns Ihre Abschlussarbeit mit dem neuesten Know-how des Flexodrucks zu schreiben und werden durch unsere jahrelange Erfahrung mit Abschlussarbeiten kompetent betreut und unterstützt.

Vorschläge für Abschluss- und Facharbeiten:

Verwendbarkeit von verfahrensspezifischen Mehrfarbenseparationen aus dem Digitaldruck im Flexodruck ODER Falsifizierung der Simulation eines Flexodruck-Multi Color Farbraums im Digitaldruck

Es ist zu vermuten, dass mittelfristig die kleinsten Auflagen von Verpackungsprodukten im Digitaldruck gefertigt werden (sollen). Neue Verpackungen bzw. -gestaltungen werden daher zunächst in kleiner Auflage im Digitaldruck hergestellt, bevor im Erfolgsfall eine große Menge von Verpackungen produziert wird, was dann geeigneterweise in einem konventionellen Druckverfahren, vorzugsweise dem Flexodruck, geschieht. Die beiden involvierten Druckverfahren – Digital und Flexo – müssen dazu in der farblichen Wiedergabe von Designdaten aufeinander abgeglichen werden. Dies geschieht ggf. über Farbprofile, die jedoch entsprechend der Digitaldruck-Gepflogenheiten mit 6 oder 7 festen Grundfarben arbeiten müssen. Entsprechende Farbseparationen des Designdatensatzes werden als Mehrfarben- (Multi-Colour-), Fixed Colour Palette- oder Extended Colour Gamut-Separationen bezeichnet.

Die vorgeschlagene Arbeit soll untersuchen, wie (bzw. wie gut, präzise, reibungslos ...) der Anschluss der beiden Druckverfahren Digitaldruck und Flexodruck aneinander gelingen kann. Dies soll mit speziellem Hinblick auf die vorhandenen Technologien (Roland Tintenstrahldruck beim CGS Flex Pack System und Zentralzylinder-Flexodruck) bei Anwendung auf transparenter Kunststofffolie im Konterdruck erfolgen.

Die Arbeit wird vom DFTA Technologiezentrum angeboten und finanziell unterstützt.

Inline-Bedruckung wasserlöslicher Folie im Inkjet-Verfahren

Bei Haushalts-Reinigungsmitteln ist der Gebrauch wasserlöslicher Folie als Verpackung verbreitet. Bei Varianten mit kleinen Losgrößen ist wirtschaftlich eine inline-Bedruckung des verpackten Produkts sinnvoll. Diese muss in die räumlichen und technischen Gegebenheiten integrierbar sein. Aufgrund des vorhandenen Anlagenbaus muss die Druckanlage sehr kompakt sein (Aufbau- /Stellfläche ca. 0,5 m2) und die Trocknungszeit < 5 s betragen. Zudem darf bei kurzen & mittleren Produktionsstopps der Druckkopf nicht eintrocknen. Außerdem wird eine Bedruckung in mind. drei Farben (schwarz, rot, weiß) benötigt. Die derzeit eingesetzte Tintenstrahltechnologie erfüllt diese Voraussetzungen, ist aber aufgrund des hohen Kartuschen-Verbrauchs nur wenig ökonomisch.

Evaluation der Zusammenhänge zwischen Druckformvarianten und der Abwicklung im Flexodruck

Bereits durchgeführte Untersuchungen haben ergeben, dass es einen Zusammenhang zu geben scheint zwischen der Härte der Druckform, deren Unterbau, der Pressung, der Einstellung der Drucklänge bei direkt angetriebenen Druckmaschinen und der Korrektheit der Abwicklung im Flexodruck. Konkret kommt es bei bestimmten Einstellungen betont zu einem so genannten Schieben der Druckbildelemente, andere Einstellungen sind dagegen sehr resistent. Die angebotene Abschlussarbeit soll diese Zusammenhänge aus bereits absolvierten Druckversuchen sowie gegebenenfalls neuen Druckversuchen ermitteln.

Es handelt sich damit um eine ideale Ingenieursarbeit, worin empirisch gefundene Zusammenhänge zu einem Erklärungsmodell verdichtet werden sollen. Angeboten wird in diesem Zusammenhang mindestens eine Fach-Veröffentlichung und finanzielle Förderung während der Arbeit.

Entwicklung eines Prozess Standards inklusive einer Master-Druck-Vorlage für die Qualifikation von variantenreichen Print-Erzeugnissen (20-80 Varianten).

Procter & Gamble: „Bei unseren heutigen Haarpflegeprodukten für Head & Shoulders oder Pantene werden im Falle von neuen Etiketten-Designs immer komplette Etiketten mit allen Bild- und Textelementen - gerastert oder als Vollton - vieler Untervarianten getestet. Die Designs sind komplex aufgebaut und werden mit unterschiedlichen Techniken bedruckt (Hybride Druckmaschinen für Flexo, Offset, Tief, Siebdruck, Digital).

Ziel der Arbeit sollte die Entwicklung eines Prozesses im Bereich der Schmalbahn –Hybrid- Rollendruckmaschinen für Etiketten sein, der die Druckproduktion von der Datenerzeugung bis zum Auflagendruck anhand von Prinzipien definiert. Im Hinblick auf eine qualitätsorientierte, aber dennoch industrielle Fertigung von Druckerzeugnissen, sind die erforderlichen Arbeitsschritte so einzurichten, zu steuern und zu kontrollieren, dass die Sollwerte sicher und auf effiziente Weise innerhalb der vorgegebenen Toleranzen mit einem minimalen Testdruck-Aufwand erreicht werden.“

Wie hängt das Alterungsverhalten und der Abnutzungsgrad von Flexodruckplatten vom verwendeten Bedruckstoff ab?

Flexodruckplatten, insbesondere solche, die auf rauen Bedruckstoffen zum Einsatz kommen, unterliegen einer gewissen Abnutzung und verändern damit das Druckbild. Die vorliegende Arbeit soll diese Veränderungen untersuchen und eine Methode entwickeln, diese Halterung außerhalb der Druckmaschine zu erzeugen (bzw. ein dementsprechendes Druckverhalten).

Finanzielle Förderung durch das DFTA Technologiezentrum und eventuell einen externen Partner wird angeboten. Möglicherweise kann eine fachliche Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgen.

Neuausrichtung eines drucktechnischen Forschungs- und Entwicklungsinstituts

Das DFTA Technologiezentrum an der Hochschule der Medien Stuttgart hat sich auf fortschrittliche Techniken des Flexodrucks spezialisiert und in dessen Weiterentwicklung Erfolge aufzuweisen. Die Entwicklungsaufträge aus der einschlägigen Industrie bieten jedoch eine relativ unsichere Planungsbasis für ein Institut, das entsprechende Kostenbelastungen (Personal, Maschinen, Energie etc.) zu tragen hat. Im Rahmen der angebotenen Abschlussarbeit soll untersucht werden, wie einerseits die Eigenentwicklungen kommerziell umgesetzt werden können, und wie andererseits neue Geschäftsfelder erschlossen werden können. Hierbei kann sehr freizügig und kreativ gearbeitet werden (Eintritte in die Märkte des Leistungssports sowie der Medizintechnik sind bspw. bereits vorhanden).

Der Titel der Abschlussarbeit kann selbstverständlich angepasst werden. Finanzielle Förderung wird angeboten.

Ihr Karrierestart bei der DFTA

Sie möchten Ihre Abschlussarbeit im DFTA-Technologiezentrum an der Hochschule der Medien in Stuttgart schreiben?

 

Sie finden weitere Themenvorschläge auf der Website der Flexodruck Akademie, dem Weiterbildungsinstitut des DFTA-Technologiezentrums: