Fachartikel

Den Verpackungsdruck kompakt erfahren (deutsch/englisch)

Der Verpackungsdruck - die bedeutsame Dekoration von Verpackungen - ist facettenreich und damit komplex. Aber nicht jeder, der damit umgehen möchte oder gar muss, kann es sich erlauben, ein komplettes Studium dafür aufzuwenden. Deswegen hat die DFTA Akademie nun zwei neue Angebote geschaffen, um allen Interessierten unabhängig von der Vorbildung einen Einstieg mit minimalem Zeitaufwand und maximalem Nutzen zu ermöglichen.

  zur englischen Version... 

Neutrales Verpackungsdruck-Nachschlagewerk

Mit dem neuen White Paper Verpackungsdruck wurde weltweit erstmals ein komplettes Kompendium für den gesamten Verpackungsdruck erstellt. Auf beinahe 100 Seiten erfährt der Leser alles Wichtige über die Druckverfahren, die im weiten Feld der drucktechnischen Dekoration von Verpackungen zum Einsatz kommen. Dabei werden natürlich sowohl die klassischen Druckverfahren wie beispielsweise Offsetdruck, Tiefdruck oder Flexodruck gewürdigt, aber auch der Digitaldruck kommt nicht zu kurz. Selbst relative Exoten wie Siebdruck oder Tampondruck kommen entsprechend ihrer Anwendung „zu Wort“.

Das White Paper wurde von Professor Dr. Martin Dreher verantwortlich verfasst, jedoch vor der Veröffentlichung durch eine ganze Reihe von drucktechnischen Experten aller Disziplinen auf Sachlichkeit und Richtigkeit überprüft. Es kann daher als neutrales Nachschlagewerk für den heutigen Verpackungsdruck gelten. Neben einer knappen Beschreibung der jeweiligen technischen Gegebenheiten liefert das White Paper eine umfangreiche Aufstellung der Vorteile bzw. Herausforderungen des jeweiligen Verfahrens. Dies wird bis hinab zur Ebene der einzelnen Anwendungen der Druckverfahren praktiziert (zum Beispiel werden im Rahmen des Digitaldrucks die Verfahren Laserdruck und Inkjet separat und in allen Facetten behandelt). Diese Aufstellungen eignen sich hervorragend als Argumentationshilfen in Wettbewerbssituationen.

Ein besonderes Merkmal dieses White Paper ist die explizite Abschätzung der Zukunftsaussichten jedes Verfahrens. Damit kann der Leser die wahrscheinliche Weiterentwicklung würdigen und einplanen. Investitionsentscheidungen, aber auch Studien zu Ressourcenverbrauch und Umweltverträglichkeit lassen sich damit beschleunigen und verbessern.

Einzigartig ist hier auch die explizite Betrachtung der Druckverfahren mit den dazugehörigen Druckfarben. Der Leser erfährt, welche Druckverfahren welche Druckfarbensysteme einsetzen (können) und welche Trocknungsmechanismen zur Anwendung kommen. Dadurch können Aufgabenstellungen und Anforderungsprofile aus dem Verpackungsdruck, die eine bisher nicht praktizierte Kombination von Verfahren, Bedruckstoff und Druckfarbe erforderlich machen, bereits im Vorfeld evaluiert werden. Auch können somit hochaktuelle Fragestellungen wie beispielsweise die nach der Nachhaltigkeit besser beantwortet werden.

Der dritte Abschnitt des White Paper Verpackungsdruck beantwortet schließlich mehr als ein Dutzend wichtige Fragen aus dem Verpackungsdruck. Er wendet sich insbesondere an die Entwickler von Verpackungen, gibt entsprechende Tipps und leistet dabei wertvolle Hilfe in der neu- oder Weiterentwicklung von Verpackungen.

Das neue White Paper Verpackungsdruck ist von der DFTA Akademie auf Anfrage in deutscher und englischer Sprache zu beziehen.

Webinare „Grundlagen des Verpackungsdrucks“

Sozusagen als vertikale Ergänzung zum White Paper bietet die DFTA Akademie nun auch ein Webinar-Format zu den Grundlagen des Verpackungsdrucks an. Wo das White Paper eher als Nachschlagewerk zur Beantwortung konkreter Fragestellungen oder Lösung von neuen Verpackungs-Aufgaben konfiguriert ist, handelt es sich hier um einen expliziten Schulungskurs mit dem Anspruch, den Teilnehmern einen begrenzt tiefen aber sehr schnellen Überblick über die Verpackungsdruckverfahren zu verschaffen.

In zunächst drei Terminen zu jeweils ca. 90 Minuten wird dies auf drei verschiedenen Niveaus praktiziert. Teilnehmer aller drei Module gelangen damit vom Einstiegs- bis zum fortgeschrittenen Niveau. In einem vierten Abschnitt wird voraussichtlich die Partnerfirma Siegwerk Druckfarben gezielt auf die Druckfarben eingehen und dabei auch die Aspekte von Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Kreislaufwirtschaft addressieren.

Eine Besonderheit der Webinare der DFTA Akademie ist, dass sämtliche Materialien auch als kompletter Fernkurs verfügbar sind. Wo man sich im Webinar auf ca. 90 Minuten einschränkt, da werden im Fernkurs tiefergehende Materialien für bis zu 10 Stunden Studiendauer zur Verfügung gestellt. Dies richtet sich an Autodidakten, die es deutlich genauer wissen wollen als in 90-minütigen Webinaren möglich.

Zu diesen vertieften Materialien im Rahmen des Fernkurses zählen nicht nur ausführliche Textdokumente - unter anderem auch das genannte White Paper Verpackungsdruck - sondern auch umfangreiche digitale Medien wie Videos und Audiodateien.

Weitere Informationen zu diesem Format enthält die Internetseite der DFTA Akademie unter www.flexodruck-akademie.de.

Die DFTA Akademie schärft mit diesen Angeboten ihre Leistungen für die Ausbildung und Weiterbildung der Fachkräfte in Verpackungsdruck und Flexodruck. Zeitgemäß werden dadurch digitale und internetbasierte Maßnahmen addiert, jedoch auch die normalen Präsenzkurse mit viel Praxis befinden sich ausdrücklich nach wie vor im Spektrum. „Wir bemerken, dass es der Verpackungsdruckbranche in weiten Teilen gut geht und man sich in Form von Weiterbildungen für die Mitarbeiter auf verstärkte Geschäftstätigkeit insbesondere nach der Pandemie vorbereiten möchte, indem man die Mitarbeiter bei uns in Stuttgart gründlich ausbilden lässt. Dem kommen wir natürlich sehr gerne nach.“ (Professor Dr. Martin Dreher)

Weitere neue, teilweise digitale oder hybride Schulungsangebote sind über die beiden oben genannten Neuheiten hinaus in der DFTA Akademie in Vorbereitung. Dazu zählen selbstverständlich auch die maßgeschneiderten Angebote für interessierte Firmen.

Über die DFTA Akademie

Die DFTA Akademie bündelt alle Weiterbildungs- und Trainingsangebote des DFTA Fachverbands. Sie bietet zahlreiche Kurse zu allgemeinen und speziellen, genauso wie grundlegenden bis sehr fortgeschrittene Themen des Verpackungs- und Flexodrucks. Die Kursangebote umfassen sowohl eintägige Intensiv-Workshops, einwöchige Praxisseminare bis hin zu dreiwöchigen Zertifikatslehrgängen. Näheres finden Interessierte unter https://www.flexodruck-akademie.de/seminare-lehrgaenge/ .

Stuttgart, September 2020

Prof. Dr. Martin Dreher
Wissenschaftlicher Leiter
DFTA-Technologiezentrum KG und DFTA Akademie

Beitrag teilen
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Flexo und Tief Interview mit Anke Frieser-Tausch, der stellvertretenden Leiterin des DFTA-Technologiezentrums an der Hochschule der Medien

mehr ...

Are you prepared for the entry in flexography? by Anke Frieser-Tausch, DFTA Technology Centre
Almost 50% of the world’s packaging is been

mehr ...

Raster-Art, -Feinheit, -Winkelung, Tonwert-Zuwachs, Lichtertöne, Druckauflagen-Stabilität, (Gelb-) Moiré, Raster-Rosetten, Farbdrift,

mehr ...

Der Tonwertzuwachs im Druck, spezifisch im Offsetdruck, scheint ein seit langem bekanntes Thema zu sein und wird daher üblicherweise nicht

mehr ...
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.